Sie sind hier: kredit-vergleich.net > Fragen & Antworten » Dispokredit für Studenten - gibts das?

Haben Studenten Anrecht auf einen Dispo?

Prinzipiell ist es nicht relevant welchen Status Sie ahben. Egal ob Angestellter, Arbeiter, Student, Schüler oder selbstständig. Für die kreditgebende Bank ist nur wichtig, dass ein regelmäßiger Geldeingang in angemessener Höhe vorliegt. Bestenfalls in Form von regelmäßigen Einkünften.

Die Höhe des Disporahmens ist immer abhängig vom Geldbetrag, der regelmäßig eingeht. Aber es geht auch ohne Beantragung eines Dispo oder Prüfung der Bonität. Einige Direktbanken vergeben einen Dispositionskredit von vorn herein als sogenannte "Starter-Dispo". So zum Beispoiel bei der Targobank oder auch Deutschen Kredit Bank.

Beispielsweise erhalten Studenten bei der DKB Bank bis zu 1.000 Euro, bei der Netbank bis 500 Euro und bei einigen ausgewählten Studentenkonten ebanfalls einen Dispokredit ohne diesen im Vorfeld beantragen zu müssen.

Auch einige Filialbanken vergeben auf Nachfrage einen Dispositionskredit. Wer ein regelmäßiges Einkommen nachweist und mit seiner Hausbank oder Sparkasse spricht, hat prinzipiel auch als Student gute Karten einen Dispokredit zu bekommen.

Hinweis: Ein Dispo für Studenten ist teuer und eigentlich auch unnötig. Wer ständig im Dispo ist, zahlt hohe, unnötige Dispozinsen an die Kreditbank. Ein Dispo macht nur als Sicherheitspuffer wirklich Sinn. Zum Beispiel in Form eines 100 Euro Kreditrahmens für kurzfristige Kontoüberziehungen von wenigen Tagen.