Sie sind hier: kredit-vergleich.net > Kredit Lexikon » Kreditversicherung und Restschuldversicherung

Kreditversicherung und Restschuldversicherung

Die Kreditversicherung oder auch Lieferantenkreditversicherung bezeichnet den Umstand, dass Lieferanten bei Erbringung einer Leistung in gewisser Weise einen Kredit gewähren, da zwischen Erbringung der Leistung und der Bezahlung meist ein zeitlicher Abstand liegt und der Lieferant dadurch versichert sein sollte. Die Versicherung sichert den Lieferanten im Falle eines Liquiditätsengpasses des abnehmenden Unternehmens oder der Institution eine Entschädigung zu und überprüft auch die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens.

Restschuldversicherung

Durch Abschließen einer Restschuldversicherung sichern sich der Kreditnehmer bei Krankheit und Arbeitslosigkeit und seine Angehörigen bei einem Todesfall ab. In einem solchen Falle werden die Restschulden durch die Versicherung getilgt (Todesfall), bzw. die fälligen Raten bezahlt (Krankheit oder Arbeitslosigkeit).

Die Versicherung wird einmalig bei Vertragsabschluss bezahlt bzw. werden die Raten monatlich neu berechnet. Eine Restschuldversicherung wird von fast allen Kreditinstituten angeboten. Sie sollte in jedem Fall abgeschlossen werden. Tritt der Versicherungsfall Tod ein, müssen die Hinterbliebenen nicht noch für die Verbindlichkeiten aufkommen.