Sie sind hier: kredit-vergleich.net > Ratgeber Kredite » Konditionsanfrage-Verfahren

Anfrage der Kreditkonditionen jetzt schufafreundlich möglich

Ratgeber Bis noch vor einem Jahr hatte das Vergleichen von Krediten, insbesondere das einfache Anfordern von Kredit-Angeboten, immer auch einen faden Beigeschmack, denn mit jeder Kreditanfrage verschlechterte sich auch die Bonität des Interessenten.

Heute muss das nicht mehr so sein. Insbesondere dann, wenn sich die jeweilige Kredit-Bank für das Konditionsanfrage-Verfahren entschieden hat. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Er kann jetzt frei entscheiden wie viele Anfragen er stellt - unabhängig von irgendwelchen Score-Werten und Bonitätseinbußen. Ein günstiges Kredit-Angbot in der Tasche öffnet außerdem so mache Tür bei der Filialbank um die Ecke.

Kredit richtig vergleichen

Dass sich ein Kredit-Vergleich lohnen kann ist am besten an einem Rechenbeispiel nachvollziehbar: Wer beispielsweise bei der Netbank einen Zinssatz von 5,70 % zahlt kommt nach 3 Jahren Laufzeit bei einem Kreditbetrag von 10.000 Euro auf 925,41 Euro Zinsen. Bei 10,65% sind es schon mehr als 1.600 Euro. Die Unterschiede sind auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  1. kürzere Laufzeit = geringere Zinsen (aber höhere Raten)
  2. kleiner Kredibetrag = höhere Zinsen (in etwa 70 % der Fälle)
  3. gute Bonität = kleinerer Kreditzins (Sichwort: Bonitätsabhängigkeit)

Besonders der Letzte Punkt - die Bonität - spielt bei der Kreditvergabe eine große Rolle. Immer mehr Banken arbeiten mit bönitätsabhängigen Krediten. Dies geschieht in der Gestalt, dass die Kreditbanken von vorn herein keinen festen Zinssatz festsetzen, sondern diesen individuell, "je nach Bonität" oder Kreditwürdigkeit festlegen. Die Zinsspanne kann dann bei Ratenkrediten durchaus zwischen 2,50 % und 8,50 % liegen. Ein Zinsvergleich lohnt sich allemal.

Sollte nach dem Abschluss dennoch ein günstigerer Kredit, bei einer anderen Bank gefunden werden, bietet sich oft die Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung oder einer kompletten Rückzahlung an. Vie meisten Sparkassen und Banken sind in dieser Hinsicht großzügig. Nach dem Gesetz ist ein Ausstieg mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten frühestens nach 6 Monaten möglich. Sind die Raten also zu hoch und der vermeindlich günstige Kredit jetzt zu teuer, bietet sich der Wechsel zu einem preiswerteren Kreditgeber an. Die sogenannte Umschuldung kann sich dann lohnen.

Bei Vertragsabschluss sollte der Kunde bei der Bank immer nachfragen, ob eine vorzeitige Tilgung überhaupt möglich, und ob wenigstens ein kleiner Teil der Bearbeitungsgebühr erstattungsfähig ist.