Sie sind hier: kredit-vergleich.net > Ratgeber Kredite » Kredit für Selbstständige

Selbstständigenkredite

Ratgeber In der Regel vergeben Banken ihre Kredite in erster Linie an Personen, die sich in einem festen Angestelltenverhältnis befinden und ein regelmäßiges Einkommen vorweisen können. Attraktive Bedingungen bieten diese Anbieter:

Anbieter Zins wichtige Details Angebot
ab eff. 4,90%* wenig Aufwand, bis 35.000 Euro, Online-Zusage berechnen
ab eff. 2,79%* wenig Aufwand, bis 35.000 Euro, Online-Zusage berechnen
ab eff. 0,00%* von privaten Investoren, 2 Jahre Selbständigkeit Voraussetzung berechnen

Selbstständige und Freiberufler haben es oftmals schwer, ein Kreditangebot zu finden, das sie nutzen können. Bei Selbständigen-Krediten unterscheiden Banken grundsätzlich zwischen betrieblich genutzten und privat genutzten Krediten. Selbstständige müssen vor der Kreditaufnahme wissen, ob der Kredit privaten oder betrieblichen Zwecken dient.

Einige Banken legen den Verwendungszweck für ihre Kredite fest und wollen vorab wissen, wie er eingesetzt wird. Kredite für Selbstständige sind häufig mit höheren Zinsen verbunden. Ein Kredit Vergleich vorab ist besonders wichtig, denn so kann m an jede Menge Geld sparen.

Welche Voraussetzungen müssen Selbständige erfüllen?

Selbstständige müssen in der Regel andere Voraussetzungen erfüllen als Arbeitnehmer. Sie können anders als Angestellte kein geregeltes Einkommen beziehungsweise Angestelltenverhältnis vorweisen. Um die Kreditwürdigkeit des Antragstellers beurteilen zu können, werden daher andere Kriterien zugrunde gelegt. So legen viele Banken fest, dass die Selbstständigkeit seit mindestens zwei bis drei Jahren bestehen muss. Selbstständige müssen je nach Bank zudem bestimmte Nachweise erbringen.

So können Banken beispielsweise eine betriebswirtschaftliche Auswertung, eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung, Einkommensteuerbescheide und Kontoauszüge verlangen. In der Regel wird auch eine Schufa-Auskunft über den Antragsteller eingeholt. Negative Schufa-Einträge sind bei der Kreditvergabe kontraproduktiv. Eine schlechte Bonität führt fast immer zu höheren Zinsen oder auch zu einer Ablehnung des Kreditantrags.

Wo gibt es Kredite für Selbständige?

Kredite für Selbstständige werden nur von wenigen Banken angeboten. Vor allem bei Onlinekrediten ist das Angebote rar. Selbstständige können sich mit ihrem Wunsch nach einem Kredit beispielsweise an die Hausbank wenden oder an eine andere Bank vor Ort. Im Internet bietet die britische Bank Standard Chartered einen Kredit für Selbstständige an. Dieser Kredit kann ohne die Hinterlegung von Sicherheiten bequem online beantragt werden. Das bezahlt der Antragsteller aber natürlich mit höheren Zinsen. Auch Barclaycard bietet einen Selbstständigen-Kredit mit Online-Antrag. Für die Beantragung bei Barclaycard ist lediglich ein steuerlicher Einkommensbescheid erforderlich.

Bei beiden Anbietern ist die Kreditsumme frei wählbar. Die Höhe der Kreditzinsen ist hier jedoch von Ihrer Bonität abhängig.

Gibt es Alternativen?

Wenn Selbstständige keinen Kredit bei einer Bank bekommen oder dort keinen aufnehmen möchten, können sie sich auch für einen Kredit von einer Privatperson entscheiden. Im Internet gibt es mittlerweile einige Portale, die zwischen privaten Kreditgebern und Kreditinteressenten vermitteln. So bietet beispielsweise das Onlineportal smava Kredite für Selbstständige und Freiberufler an. Hier können übrigens auch Privatpersonen mit nicht so guter Bonität versuchen einen Kreditgeber zu finden.

Auch bei auxmoney erhalten Selbstständige einen Kredit von Privatpersonen. Als weitere Alternative bieten sich auch Händlerkredite an. Das gilt zumindest dann, wenn durch den Kredit bestimmte Dinge wie ein Fernseher oder Möbel finanziert werden sollen.