Sie sind hier: kredit-vergleich.net > Ratgeber Kredite » SCHUFA

SCHUFA - Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung.

SCHUFA - Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. SCHUFA ist die kurze Form von Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Dabei handelt es sich um eine Aktiengesellschaft (AG) mit Sitz in Wiesbaden.

Die SCHUFA sammelt Daten, die ihr von ihren Partnern übermittelt werden. Die Vertragspartner sind Sparkassen, Banken, Versicherungen, Versandhandelsunternehmen, Leasinggesellschaften, Unternehmen in der Telekommunikationsbranche, Inkasso-Gesellschaften, Wohnungsunternehmen mit einem Bestand von mehr als 100 Wohneinheiten & Energieversorger. Die SCHUFA erhebt selbst keine Daten und führt auch keine Nachforschungen durch. Die Schufa verlässt sich einzig und allein auf die Angaben, die ihnen ihre Vertragspartner – nach Zustimmung des Kunden – übermitteln.

Welche Daten werden von der Schufa gesammelt?

In erster Linie sammelt die Schufa Angaben zur Person wie Name, Geburtsdatum und Anschrift, aber auch Voranschriften o.ä. Außerdem werden Informationen und Daten über Kredit-Anfragen, Konten, Kreditkarten, Leasing-Verträgen, Ratenzahlungen sowie über Bürgschaften & Kredite gesammelt. Erfassung finden aber auch die damit in Zusammenhang stehenden Daten wie Laufzeiten, Kündigungen wg. Zahlungsverzug, Zahlungsstörungen, Daten aus laufenden gerichtl. Mahnverfahren & speziell Maßnahmen der Zwangsvollstreckung bis zur Abgabe der eidesstattl. Versicherung oder Eröffnung eines Verbraucher-Insolvenzverfahrens.

Daten aus strittigen Forderungen hingegen dürfen nicht berücksichtigt werden.

Weitere Infos zur Schufa: